Zwei Ämter unter einem neuen Dach

Neubau nach dem Entwurf von schneider+schumacher

Grünflächenamt sowie Amt für Straßenbau und Erschließung siedeln sich im Gallus an

Ein zertifiziertes Passivhaus ist das neue Heim des Grünflächenamtes, des Amtes für Straßenbau und Erschließung sowie des Energiereferats. In der Adam-Riese-Straße 25 teilen sich die Ämter nun ein zentrales Werkstatt- und Verwaltungsgebäude. Auf einer Fläche von zirka 20 000 Quadratmetern wurde Raum für rund 500 städtische Bedienstete geschaffen.
So konnten mit dem Neubau die zentralen Bereiche aller sieben Abteilungen des Grünflächenamtes sowie alle Werkstätten zusammen untergebracht werden. Lediglich die Verwaltung des Hauptfriedhofs hat ihr Domizil wie bisher in der Eckenheimer Landstraße 194. Das Amt für Straßenbau und Erschließung hat fünf Liegenschaften aufgegeben und vier Abteilungen im neuen Gebäude zusammengeführt. Die Gesamtinvestitionskosten betragen rund 77 Millionen Euro, die über einen Leasingvertrag aufgebracht werden.
Als Besonderheit für die Beschäftigten steht jetzt erstmals eine Kantine zur Verfügung. Eine begrünte Dachterrasse lädt zum Verweilen in den Pausen ein. Neben wenigen Besucherparkplätzen sind 60 Fahrradstellplätze vorhanden, teilweise auch mit Anschlüssen für E-Bikes. Besucher der Ämter werden die verkehrsgünstige Lage im Gallus und die gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu schätzen wissen.

Artikel drucken Artikel drucken