Spatenstich für 14 Kettenhäuser

Erstes Projekt der Lechner Group im Westflügel

Am 7. November war es soweit. Mit dem Oktoberfest bei Live-Musik und bayrischem Essen setzte die Lechner Group den ersten Spatenstich für JAZZ. Hier entstehen in drei Bauabschnitten insgesamt 14 in Kette gebaute City Homes. Die außergewöhnliche Architektur soll im passenden Maßstab eine kleine Skyline abbilden. Namensgebend für das Projekt war das Leitbild der Lechner Group für die Westflügel-Bebauung, die unter dem Label „Swingin´ Riedberg“ die städtebauliche Idee, mit seinen an der Natur orientierten, geschwungenen Straßen und Wegen, aufgreift und Ensembles in außergewöhnlicher Architektur entstehen lässt. Besonderheiten sind Fußbodenheizung in allen Geschossen, hochwertige Bodenbeläge und Badausstattungen, elektrische Rollläden, verklinkerte Fassaden, Sicherheitspakete in den Erdgeschossen, integrierte Gestaltung der Außenanlagen, Gartenhütten und Müllsammelstellen.Der Entwurf stammt vom Darmstädter Architekturbüro Planquadrat. Die Architektur ist gekennzeichnet durch trapezförmige Baukörper, die besondere Wohnraumsituationen und vielseitige Außenraumbezüge schaffen. Im Rahmen der städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme hat die Lechner Group bereits mehr als 500 Wohneinheiten auf dem Riedberg realisiert. Derzeit befinden sich zirka 110 Wohnungen in Bau und etwa 550 in den verschiedenen Stufen von Planung, Entwicklung und Vertrieb. Die Lechner Group ist eine traditionell mittelständische Unternehmensgruppe, in vierter Generation eigentümergeführt, mit einer über 100-jährigen Unternehmensgeschichte.

Artikel drucken Artikel drucken