Leben im Herzen Frankfurts

An der Großen Eschenheimer Straße, Ecke Stiftstraße entsteht in direkter Nachbarschaft zur Zeil das „Flare of Frankfurt“. Auf dem ehemaligen Rundschau-Areal realisieren die Strabag Real Estate und RFR ein Gebäudeensemble. Dieses soll Boardinghaus und ein Hotel, Gastronomie, Wohnen sowie Einzelhandel in sich vereinen. Insbesondere die Wohnbebauung namens „Flare Living“ muss dabei einen Spagat leisten: Während die Architektur Offenheit und Modernität ausstrahlt, gilt es im gleichen Atemzug, einen Rückzugsort vom Stadtleben zu schaffen. Das Gebäude bietet Raum für 4 500 Quadratmeter Wohnfläche mit insgesamt 57 Eigentumswohnungen – von Einzimmerwohnungen mit rund 58 Quadratmetern über Vierzimmerwohnungen mit zirka 155 Quadratmetern bis hin zu den Penthouse-Wohnungen mit etwa 251 Quadratmetern Wohnfläche. Jede Wohnung ist mit einem Balkon beziehungsweise einer Loggia ausgestattet, die größeren Appartements mit einer Terrasse.

Flare Living
Der Entwurf für das Flare of Frankfurt stammt von Hadi Teherani. Seine Architektur für das Ensemble soll einen Kontrast von Urbanität und Ruhepol schaffen. Dieser ist insbesondere an der Verbindung von Fassaden und Innenraumkonzept ersichtlich. Die Wohnungen sollen durch Zuschnitt und große Fensterflächen eine Verbindung zum städtischen Leben schaffen. Dank bodentiefer Fenster soll zudem viel Licht in die Räumlichkeiten gelangen. Moderne Lärmdämmung sorgt aber dennoch dafür, dass das Gefühl einer Rückzugsfläche erhalten bleibt. Dazu tragen auch die durch passepartoutartige Fassadenelemente geschützten Balkone und Loggien bei, die Privatsphäre schaffen. Die künftigen Bewohner des Flare Living erwarten Wohnungen mit hoher Raumausnutzung, auch die Ausstattung ist wertig und spiegelt den Gedanken wider, Urbanität und Erholung zu verbinden. Die Fertigstellung des Flare Living ist für Mitte 2018 geplant, das Gesamtprojekt soll Ende 2018 abgeschlossen sein.

Artikel drucken Artikel drucken