„Heizen mit Eis“

Die Wohneinheiten werden über das „SolarEis“-Speichersystem beheizt und gekühlt

Wohnen mit Stil und neuester Technik

Die Begriffe „heizen“ und „Eis“ im selben Atemzug zu nennen, das klingt im ersten Moment ein wenig widersprüchlich. Tatsächlich verbirgt sich hinter diesem Begriffspaar aber eine innovative Technik. Huf Haus, europäischer Marktführer für moderne Fachwerkarchitektur, setzt mit dem Wohnprojekt „Huf City Living“ in Montabaur auf das ressourcenschonende Speicherkonzept.

Alle 44 Wohneinheiten des Bauprojekts werden autark über das patentierte „SolarEis“-Speichersystem der Firma Viessmann beheizt beziehungsweise gekühlt. Zentrales Element ist der Eisspeicher in der Erde, der mehrere Wärmepumpeneinheiten in den einzelnen Technikräumen der Gebäude speist und mit Absorberflächen auf den Pultdächern gekoppelt ist. Die erzeugte Energie wird zum Beheizen der Räume verwendet. Im Sommer werden die Wohnungen über das Fußbodenheizungssystem nahezu kostenlos gekühlt. Durch das innovative Konzept werden die Wohnungen zurzeit „teilwarm“ vermietet. Heizgrundkosten, zum Beispiel für 24 Grad Celsius in allen Badezimmern und 20 Grad Celsius in allen anderen Räumen, sowie der Allgemeinstrom sind bereits im Mietpreis enthalten.

Für Pendler
Das Wohnprojekt „Huf City Living“ bietet insbesondere Pendlern, die in hektischen Großstädten wie Frankfurt oder Köln arbeiten, einen Rück­zugsort zum Durchatmen und Entspannen. Neben dem charakteristischen Architekturkonzept, das auf Transparenz und Offenheit beruht, ist der Firma Huf Haus auch eine stilvoll durchdachte Gartenplanung des Projekts, bis ins kleinste Detail, wichtig.

Artikel drucken Artikel drucken