Deutschlands höchstes Wohnhochhaus

160 Meter, 47 Etagen, 400 Wohnungen: am Eingang zum Europaviertel bekommt Frankfurt mit dem Tower 2 ein weiteres markantes Hochhaus. Und erstmals wird ein Wolkenkratzer dieses Formats kein Bürogebäude sein. Unmittelbar neben dem Einkaufszentrum Skyline Plaza wird das Gebäude ab Anfang 2016 nach Plänen des Frankfurter Architekturbüros Magnus Kaminiarz & Cie errichtet. Vorgesehen sind Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern und Wohnflächen von 55 bis 120 Quadratmetern sowie Apartments mit 42 Quadratmetern und Penthousewohnungen mit 187 bis 270 Quadratmetern Fläche. Investor GSP Städtebau aus Berlin hat seit kurzem die Baugenehmigung vorliegen.

Im Bau oder kurz vor Baubeginn befinden sich im Europaviertel weitere Wohnhochhäuser: Axis, Westside Tower, Praedium, Porsche Design Tower und Cascada. Hier im neuen Quartier zeigt sich die größte Dichte der Frankfurter Wohntürme – insgesamt werden in den sechs Projekten über 1350 Wohneinheiten realisiert.

Artikel drucken Artikel drucken