⁄⁄ Höchst

Bänke zum Rollen

Sitzmöglichkeiten im öffentlichen Raum sind in vielen Städten und Stadtteilen ein Thema, um das sich hitzige Debatten entfachen. Einerseits bieten sie eine Möglichkeit zum Verweilen und Ausruhen, andererseits werden sie oft auch nachts noch gut genutzt und es besteht die Gefahr, dass sie sich zum...

280 Wohnungen anstatt Omnibusse

Wo über 70 Jahre lang der VGF-Betriebshof in Höchst stand, sind heute bereits 112 neue Wohnungen gebaut und im vergangenen Jahr auch schon bezogen worden. Trotz der direkten Lage zu den Bahngleisen herrscht im begrünten Innenhof eine ruhige Entspanntheit mit Spielmöglichkeiten für Kinder. Für...

Aus VGF-Betriebshof wird Wohnquartier

Auf dem zirka 2,4 Hektar großen Gelände in zentraler Lage von Frankfurt-Höchst war seit den 1940er-Jahren ein Betriebshof der städtischen Verkehrsgesellschaft VGF angesiedelt. Am Rande des Betriebsgeländes befand sich an der Palleskestraße auch ein Hochbunker aus dem Zweiten Weltkrieg. Nachdem die...

„Goldener Adler“ in neuem Glanz

Aus einer zwischenzeitlichen Problemimmobilie, dem ehemaligen Gasthaus Goldener Adler, wurde dank des Bauherrn Konversions-Grundstücksentwicklungsgesellschaft KEG und dem Einsatz des Denkmalamtes Frankfurt ein denkmalgerecht saniertes Kleinod in Höchst geschaffen. Die Sanierungsmaßnahme umfasste...

Private Wohnhaus-Sanierung

Nicht nur städtische Einrichtungen, sondern auch Privatleute sanieren und finanzieren in Höchst ihre kleinen und großen immobilen Kostbarkeiten unter Gesichtspunkten des Denkmalschutzes. Das am südlichen Ende der Hilligengasse gelegene und heute verputzte Fachwerkhaus aus dem 18. Jahrhundert ist...

Erste Klinik im Passivhaus-Standard

Im Frankfurter Stadtteil Höchst wird derzeit für zirka 263 Millionen Euro das weltweit erste Krankenhaus im Passivhaus-Standard gebaut. Das ist die größte Einzelinvestition der Stadt Frankfurt, wobei etwa 55 Millionen Euro das Land Hessen beisteuern wird. Der Rohbau ist bereits seit Herbst 2017...

„E Bänksche zum Entspanne“

Eigentlich könnte ja niemand etwas gegen das Aufstellen von Sitzbänken haben. Schließlich freuen sich die Menschen doch über jede Gelegenheit, ausruhen zu können. Besonders Senioren lassen sich dort nieder, um ein kurzes Päus-chen einzulegen. An der Königsteiner Straße in Höchst ist die Meinung...

Modernisierung und barrierefreier Ausbau des Bahnhofs

Die Arbeiten zur Modernisierung des Bahnhofs Frankfurt-Höchst und die Herstellung der barrierefreien Bahnsteigzugänge konnten nach einer dreijährigen Bauzeit im August 2017 unter finanzieller Beteiligung der Stadt Frankfurt am Main fertiggestellt werden. Fahrgäste können jetzt neben Treppen auch...

Instandsetzung der Fußgängerbrücke

Die Instandsetzung der Fußgängerbrücke über die Nidda an der Wörthspitze schreitet voran. An der Brücke wurden 2016 in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt die Schäden am Betongeländer beseitigt, und ein neuer Fahrbahnbelag aufgebracht. Dafür wurde die Brücke einige Tage gesperrt. Für 2017 steht...

Start frei für Wohnungsbau

Die Pläne zur Umnutzung des früheren VGF-Geländes in Höchst schreiten voran. Auf dem Areal wird die ABG Frankfurt Holding insgesamt 250 Wohnungen und eine Kindertagesstätte schaffen. Für einen Teil der Bebauung – ein Mehrfamilienhaus mit 87 Wohnungen und einer Tiefgarage mit 38 Stellplätzen –...

Anzeigen

Frankfurtbaut wirkt:
Die Anzeigenformate und -preise für die Printausgabe finden Sie in den Mediadaten zum Herunterladen!

Instagram

Twitter

Megaprojekt am Osthafen Frankfurt: im Hafenpark Quartier werden u.a. Miet- und Eigentumswohnungen, Hotels, Büros, Flächen für Einzelhandel und eine Kita realisiert #frankfurt #osthafen #herbst #hafenpark #ezb #stadtleben #mietwohnungen #eigentumswohnungen #hotels #büros #kita

Während in vielen Regionen Hessens ein Schwimmbadsterben beklagt wird, baut die Stadt Frankfurt gleich zwei neue Bäder. Auch in Bad Vilbel und Eschborn entstehen Schwimmbadneubauten. Architektonisch soll damit vieles anders werden. https://t.co/O497QBVdvT

#Frankfurt wird Teil der Initiative „Großer Frankfurter Bogen“, mit der das Land #Hessen bezahlbaren Wohnraum in über 30 Kommunen des Rhein-Main-Gebiets fördern will. Dort könnte Potenzial für rund 200 000 Wohnungen liegen.
https://t.co/o1ltSjG4Mk